GRAU RECHTSANWÄLTE PartGmbB UND DAS GENERALKONSULAT DER REPUBLIK POLEN IN HAMBURG VERANSTALTEN gemeinsam SEMINAR „ForderunGSMANAGEMENT IN DEUTSCHLAND“Recommend Print

Die GRAU Rechtsanwälte PartGmbB veranstaltete am 10. März 2016 in Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg ein Seminar zum Thema „Forderungsmanagement in Deutschland“.

Der Generalkonsul der Republik Polen in Hamburg, Marian Cichosz, begrüßte die Teilnehmer

GRAU Rechtsanwälte PartGmbB ist eine international tätige Rechtsanwaltskanzlei mit wirtschaftsrechtlicher Ausrichtung mit Sitz in Hamburg, Poznań und London. Die Kanzlei bietet ihren Mandanten auch professionelles anwaltliches Forderungsmanagement an.

Frau Mag. Jur. Kamila Bagnicka, Grau Rechtsanwälte PartGmbB, berichtete über Probleme bei grenzüberschreitendem Forderungsmanagement

Seit Jahren ist auf dem deutschen Markt ein Anstieg nicht beglichener, jedoch unstreitiger Forderungen zu beobachten. Um doch noch Zahlungen von solchen säumigen Kunden zu erwirken, zeichnet sich eine deutlich Tendenz zum Outsourcing des Forderungsmanagements auf Dritte, wie z.B. Anwaltskanzleien, aus. Dies ist insbesondere bei grenzüberschreitenden Transaktionen der Fall, da sich die Beitreibung offener Forderungen im Ausland oftmals schwierig gestaltet und unbedingt in professionelle Hände wie die von Anwaltskanzleien übergeben werden sollte.

Das Seminar erfreute sich großen Interesses und wurde aufgrund steigender Nachfrage nach Dienstleistungen aus dem Bereich Forderungsmanagement unter polnischen Unternehmern, die auf dem deutschen Markt tätig sind, veranstaltet.